fr lb de it pt en
Lebens- und Glaubenstage 2020 . Journées de vie et de foi 2020
11. Dezember 2019

VERLEGT Das ambivalente Verhältnis zwischen Religion und Heimat

Vortrag und Diskussion – Referent ist Hubert Hausemer; Hochschulstudium in Luxemburg, Paris und Tübingen, Professor für Philosophie und französische Literatur am Lycée de Garçons in Esch-sur-Alzette, Ethiklehrer am ISERP in Walferdingen.

Was die Welt und den Menschen anbelangt, gehen die meisten Religionen aus von einer anfänglichen Situation des Unheils, welches auch immer deren Ursachen sind. Sie sehen den Menschen als wesentlich unbehaustes und heimatloses Wesen an. Ihr Ziel und Versprechen ist nun, ihn durch ihre Lehre und die von ihnen empfohlene Praxis zum Heil zu führen als zu einer Art Heimat.

In seinem Vortrag wird der Referent zuerst den ursprünglichen Unheilszustand in seiner Vielfalt und Aktualität darstellen. Daraufhin wird er einige Grundtypen von Heilswegen aufzeigen, allerdings auch mögliche Holzwege. Abschließend sollen dann einige der von den Religionen vorgestellten Heilsformen und Konzepten von Heimat dargelegt werden.

Mittwoch, 1. April 2020 um 19.30 Uhr
Centre Jean XXIII
52, rue Jules Wilhelm
L-2728 Luxembourg

Deutsch – mit Simultanübersetzung ins Französische

Einladung zum Vortrag
PDF 190.8 kB, 14. Februar 2020
Lebens- und Glaubenstage 2020 . Journées de vie et de foi 2020
PDF 397.6 kB, 20. Dezember 2019
 
LUXEMBOURG SCHOOL OF RELIGION & SOCIETY
LSRS – Centre Jean XXIII
52 rue Jules Wilhelm
L-2728 Luxembourg

Twitter
Facebook
Linkedin
© Luxembourg School of Religion & Society
certains droits réservés . Some Rights Reserved

Dateschutz . Protection des données
Ëmweltschutz . Protection de l'environnement
+352 43 60 51
office lsrs.lu